Suche
  • Diego Robert

Wie arbeitet Kinesiologie - Wie Kinesiologie mentale und emotionale Ebenen verbindet

Wie im letzten Beitrag erwähnt, ist Körperarbeit am effektivsten, wenn sie zielgerichtet ist. Das bedeutet, dass ich versuchen muss, dem Körper so viele Informationen wie möglich für seine Heilung zu geben.

Viele denken, die Technik sei wichtig. Deshalb gibt es in dem Bereich, in dem sich die Kinesiologie befindet, hunderte von Workshops über verschiedene Heiltechniken auf mentaler und körperlicher Ebene.

Diese Workshops vermitteln zum Beispiel, dass wenn man vor seinem geistigen Auge jemandem der krank ist, Licht schickt oder einen bestimmten Tanz vollführt, eine Heilung herbeigerufen werden kann.

Wenn es dann nicht klappt, lieben es die Esoteriker, die Schuld auf den Klienten zu schieben. Der allwissende Geistheiler meint dann plötzlich gar nicht mehr so liebevoll: «Er war halt nicht bereit die Veränderung anzunehmen.»

Das ist meiner Meinung nach ein „sich aus der Verantwortung stehlen“.

Da meist der Körper bei solchen Techniken der «Energiearbeit» aussen vor gelassen wird und alles auf einer mentalen Ebene passiert, haben solche Methoden selten Erfolg.

Das ist genau die Stärke der Kinesiologie. Die mentale Ebene wird mit der körperlichen Verbunden.

In der Kinesiologie testen wir Muskeln bevor wir uns an die «eigentliche» Arbeit, wie zum Beispiel Akupressur machen.

Die Begründer der Kinesiologie haben herausgefunden, dass gewisse Muskeln mit gewissen Organen verbunden sind. Laut der Chinesischen Medizin und etlichen Erfahrungsberichten, besteht ebenfalls ein Zusammenhang zwischen den verschiedenen Organen und gewissen Emotionen.

Das heisst: Wenn ein Muskel einen schwachen Tonus im Bezug auf ein Thema anzeigt, ist es sehr wahrscheinlich, dass gewisse Emotionen die dem Muskel zugeordnet werden involviert sind.

Diese Informationen führen dazu, dass der Körper zusätzliche Inputs auf dem Weg der Dekompensation bekommt. Das heisst, dass das Stresslevel zusätzlich erhöht wird.

Das führt zu einem grösseren Chaos im System. Das ist wichtig für die Neugliederung. Die Erklärung dazu findet Ihr im letzten Blogpost erwähnt.

Wenn ich dann Akupressur anwende und der Muskel zeigt danach einen starken Tonus, spürt der Klient die Veränderung zusätzlich auf körperlicher Ebene.

Unterbewusst macht das System auf körperlicher Ebene eine neue gestärkte Erfahrung.

Meiner Meinung nach, ist das eine sehr gute Methode, wirklich eine nachhaltigen Erfolg beim durch brechen von Mustern zu garantieren.

0 Ansichten

Diego Robert Kinesiologie
Nordstrasse 56
8006 Zürich

T: +41 76 332 88 09

E: info@diegorobert.ch